Viagra mit Wirkstoff Sildenafil - Potenzmittel gegen erektile Dysfunktion

Ursprünglich wollte der US-Pharmakonzern Pfizer in klinischen Studien Anfang der 90er Jahre die Wirksamkeit und Verträglichkeit des Wirkstoffes Sildenafil erforschen, um daraus ein Blutdruck senkendes Medikament zu entwickeln. Obwohl die Testresultate in Summe nicht vielversprechend genug waren, wollten viele Probanden jedoch nicht die Tests abbrechen.

Weitere Studien ergaben, dass es als unverhoffte Nebenwirkung zu einer verbesserten Erektionsfähigkeit der Versuchsteilnehmer kam. Pfizer ging diesen ersten Erkenntnissen in weiteren Studien nach und konnte schließlich nach einigen Jahren ein marktreifes Potenzmittel präsentieren.

1998 brachte Pfizer schließlich Viagra als blaue Wunderpille in einer Rautenform auf den Markt. Die mediale und öffentliche Aufmerksamkeit war gigantisch, nicht zuletzt durch das klare Bekenntnis von populären Persönlichkeiten wie etwa Playboy-Gründer Hugh Heffner zur Wirkung von Viagra.

War das Thema Potenzprobleme vormals ein regelrechtes Tabuthema, so wurde nun auch von Männern im fortgeschrittenen Alter propagiert, welche Freude nun wieder ins Leben eingezogen wäre.

Der Erfolg von Viagra lässt sich nicht nur betriebswirtschaftlich in enormen Gewinnen für Pfizer ausdrücken, sondern auch in der extremen Markenbekanntschaft des Medikaments Viagra. So wie viele Menschen ein Taschentuch schlichtweg als "Tempo" oder einen Klebstoff als "Uhu" bezeichnen, so werden auch Potenzmittel und Viagra quasi synonym im normalen Sprachgebrauch verwendet.

Konkurrierende Potenzmittel und Generika

Seit der Markteinführung von Viagra haben zwei weitere Pharmakonzerne mit Hilfe von anders gearteten Wirkstoffen sich ebenfalls ein geoßes Stück vom Kuchen des Potenzmittelmarktes ergattern können. Während Viagra mit ca. 50% am weltweiten Umsatz weiterhin Marktführer ist, haben sich Cialis (ca. 35%) und Levitra (ca. 15%) ebenfalls etablieren können.

Noch wenige Jahre profitieren die Pharmaunternehmen von den Exklusivrechten, die sie durch die Anmeldung der Patente für die Wirkstoffe erworben haben. Die Einführung von Generika (d.h. wirkstoffsgleiche Kopien) wird nach Ablauf der Sperrfristen dafür sorgen, dass der Markt für Potenzmittel großen Verschiebungen unterworfen sein wird.

Schon heute gibt es Viagra Generika, wie man an unzähligen Emails erkennt, die "Viagra günstig kaufen" oder ähnliche Slogans in ihren Titeln enthalten. Allerdings handelt es sich hierbei zumeist um nicht lizenzierte und damit illegale Kopien.

Anzeigen

Über diese Seite

Zusammenfassung

Informationen zum Potenzmittel Viagra: Entstehungsgeschichte, Wirkung und Anwendung, Generika und günstiges Viagra

Stichwörter

Viagra Sildenafil, Viagra günstig, Viagra Kopie, Viagra Generika, Pfizer Viagra, Viagra Wirkstoff